Fahrplanänderungen

Weitere Informationen

Was fährt heute

Nächste Sonderfahrt

So., 04. Dezember 2022

Fahrt suchen

z. B. 28.11.2022
z. B. 28.11.2022

AlbCard

Gästekarte Schwäbische Alb.
Ihr "Alb Inclusive" Urlaub.

Weitere Infos

Warenkorb

In Ihrem Warenkorb befinden sich:
0 Artikel

Warenkorb anzeigen

Bregtallok auf den Spuren ihrer Kindheit…

  • Webmaster
  • News
  • 22 Sep

Bregtallok auf den Spuren ihrer Kindheit…

Fast auf den Tag genau 50 Jahre nach der Betriebseinstellung der Bregtalbahn kehrt ihre einstige „Starlok“ nach Bräunlingen zurück. Sie hört auf den Namen V 70.01, weil sie 700 PS stark ist und die erste Ihrer Art war. Gebaut wurde sie von der badischen Lokomotivfabrik Gmeinder in Mosbach speziell für die Bergtalbahn. Sie löste 1959 die Dampfloks ab und bildete fortan 13 Jahre lang das Rückgrat des Berufs- und Güterverkehrs zwischen Furtwangen und Donaueschingen, bis der Betrieb auf der Strecke am 30. September 1972 eingestellt wurde. Obwohl sie sich dabei prächtig bewährt hat, blieb Sie ein Einzelstück.

Nach der Stilllegung der Bregtalbahn wurde die Lok bis 2019 von ihrer Eigentümerin, der Südwestdeutschen Eisenbahn-Gesellschaft auf anderen Strecken im Badischen im Güterzugsdienst eingesetzt. Um das eisenbahngeschichtlich wertvolle Einzelstück vor dem Weg des alten Eisens zu bewahren, erwarb die 6SAB Schwäbische Alb-Bahn in Münsingen die Lok 2020. Seit 2021 wird sie dort wieder im Güterverkehr und fallweise auch vor Reisesonderzügen eingesetzt. So weilte sie in den vergangenen Wochen auf der Dreiseenbahn wo sie die Museumszüge der IG 3-Seenbahn e.V. zwischen Schluchsee und Titisee bespannte.

Die Rückführung in ihre neue schwäbische Heimat am kommenden Montag, 26. September nutzt die SAB nun, um es der Lok zu ermöglichen, einen kurzen Abstecher auf das noch existierende Reststück der Bregtalbahn nach Bräunlingen zu unternehmen und ihre einstige Stammstrecke somit nach 50 Jahren wieder einmal zu besuchen.

Mitfahrt möglich

Mitführen wird sie einen historischen Württemberger Personenwagen aus dem Museumszug des Schwäbischen Alb-Bahn e.V., sodass Interessierten und Freunden der Bergtalbahn die Möglichkeit zur Mitfahrt geboten werden kann. Ein Fahrpreis wird dafür nicht erhoben, jedoch freut sich der Schwäbische Alb-Bahn Verein über Spenden zur Unterstützung seiner Arbeit zum Erhalten der historischen Fahrzeuge. Die Platzkapazität im Zug ist auf 50 Reisende begrenzt, eine Reservierung ist nicht möglich. Weitere Auskünfte erteilt die Schwäbische Alb-Bahn unter 0800-444 76 73.

Vorgesehene Abfahrtszeit in Donaueschingen ist 15:15, Aufenthalt in Bräunlingen von 15:22 bis 15:38 und Rückkunft nach Donaueschingen um 15:44. Natürlich hält der Zug -wie früher- auch am Bahnhof in Hüfingen.

Fahrplantabelle:

SAB 79331   Zugnummer   SAB 31944
15:15 ab Donaueschingen an 15:44
15:18 Hüfingen 15:42
15:22 an Bräuningen ab 15:38

 

Kontakt

Reisedienst der
Schwäbischen Alb-Bahn

Bahnhofstraße 8
72525 Münsingen

Tel. 0800 4447673 (kostenfrei)

reisedienst@alb-bahn.com
www.alb-bahn.com

Schalteröffnungszeiten

Fahrkartenschalter im Bahnhof Münsingen

Ganzjährig:
Mo - Fr: 8:30 – 14:00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Zusätzlich in der Sommersaison
(1.5. bis 16.10.2022):

Samstag: 8:30 - 14:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 17:30 Uhr